Region Pula-Medulin

Die Region Pula-Medulin erstreckt sich rund um dem Südzipfel Istriens. Neben den genannten Orten sind noch die touristischen Orte Pomer, Banjole und Premantura zu erwähnen. Zu erreichen ist die Region über die Autobahn A9 „Istarski Ipsilon“. Ihr fahrt durch das schöne Hinterland Istriens und quert mit den Ucka- tunnel das Uckagebirges.

Pula ist mit ca. 57.000 Einwohner nicht nur die größte Stadt in der Region, sondern ganz Istriens und sehr geschichtsträchtig. Das Wahrzeichen Pulas ist das Amphitheater aus der Römerzeit. Weitere zahlreiche Gebäude aus der Zeit der Besiedlung durch die Römer könnt Ihr bei einen Stadtrundgang entdecken. Auch die in Teilen erhaltene Stadtmauer ist sehenswert. Auch das Erbe der Venezianer und Habsburger ist in Pula erkennbar. Neben den oben erwähnten Gebäude gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten wie z. B. Sergierbogen,  Augustustempel, das Schifffahrtmuseum und das  Archäologische Museum Istriens.

Vor Stadt Pula befinden sich die brionischen Inseln mit dem Nationalpark Brijuni.

Die Strände des Stadtteils Verudela – der auf einem Ausläufer in der Adria liegt – zählen zu den wenigen im ganzen Mittelmeer, wo sich immer wieder die seltenen Mönchsrobben beobachten lassen.

Medulin ist wohl der bekannteste touristisch sehr gut erschlossene Ort im Süden Istriens. Der Ort verfügt über eine sehr gut gegliederte, lange Küste und ist von einer Kette kleiner Inseln umgeben. Zu ihm gehört auch die Ortschaft Pješćana uvala, zu Deutsch etwa „Sandbucht“, mit dem sogenannten „Sandstrand“, der eigentlich eher ein Splitt- und Schotterstrand ist. Die Ortschaften Pomer, Vinkuran, Premantura und Banjole gehören zu Medulin.
Pula, ist die größte Stadt auf der istrischen Halbinsel und das wirtschaftliche Zentrum mit ca. 56.500 Einwohnern. Das Stadtgebiet wurde bereits in prähistorischer Zeit besiedelt. Im Laufe der Geschichte wurde Pula wegen seiner strategischen Lage mehrfach besetzt, zerstört und wiederaufgebaut.
Pula ist reich an historischen Gebäuden. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Amphitheater. Neben den Amphitheater (Arena) ist der Augustustempel, das goldene Tor, die Festung, das historische und maritime Museum und das kleine römische Theater einen Besuch wert.
Das ganz Jahr finden Veranstaltungen statt wie z. B. Gladiatorenkämpfe in der Arena, Tag der Antike, der Karneval in Pula, das Visualia Festival und und und…..
In Pula gibt es für Nachtschwärmer und Tanzwüdige ca. 25 Clubs, Bars und Diskotheken. Neben diesen Einrichtungen findet Ihr noch viele Restaurants, Konobas, Grills, Pizzerien, Kaffeehäuser.
Einen Fisch- und Gemüsemarkt bietet Pula ebenfalls. Neben fangfrischen Fisch gib es typisch istrische Produkte.
Zum Shopping eignet sich Pula auch hervorragend. Wenn Ihr durch das Stadtzentrum geht, findet Ihr vom  Portarata Platz über die Sergijevaca Straße bis zum Forum eine Reihe von Schuh-, Klamotten-, Lebensmittelgeschäfte sowie Apotheke, Juweliere, Souvenirläden usw. Eine Reihe von interessanten Geschäften befindet sich auch auf Giardini, in Laginja-, Cisccutijeva-, Flanatička-, Istarska-Straße.
Große Einkaufzentren findet Ihr auch in Pula wie das Max City oder die Pula City Mall. Lebensmittelgeschäfte wie Lidl, Kaufland, Plodine, Spaar sind auch präsent.
Rund um Pula befinden sich sehr schöne Kieselstrände die sehr gut mit dem Auto erreichbar sind.
Sport- und Freizeitmöglichkeiten sind reichlich vorhanden wie Tennis, Volley- und Basketball, Golf, Angeln, Fitnessstudios, Reiten und  Kajak fahren.
Wer sich einen Adrenalinstoss verschaffen will besucht das Kartodrom und meldet sich zum Klettern an.
Wer Wellness betreiben möchte kann das in den verschiedensten Einrichtung wie im Hotel Park Plaza Histria, Wellness poliklinika oder im Anima Sana Therapies.
Wer einen Ausflug in die Umgebung unternehmen will, sollte das Kap Kamenjak and der Südspitze Istriens besuchen.
Medulin ist Teil der gleichnamigen Medulin Riviera, welche aus mehreren Orten besteht. Medulin war früher ein einfaches Fischerdorf. Heute ist es eine beliebter Touristenort in Istrien. Medulin befindet sich nur 10 Km von Pula, den wichtigsten Ort in Istrien entfernt.
Kulturell gesehen ist Medulin interessant und Ihr könnt einiges entdecken wie z. B. t die archäologische Stätte Vizula, wo man die Überreste einer luxuriösen Villa aus der Römerzeit sehen kann.
Entlang der Küste von Medulin gibt es einige Windmühlen, die im 19. Jahrhundert erbaut wurden.
Sportliebhaber und diejenigen, die einen aktiven Urlaub bevorzugen, werden mit Medulins Angebot begeistert sein.
Medulin und Medulins Riviera bieten einige der schönsten Radwege in ganz Istrien. Für Golfliebhaber gibt es einen Golfplatz, nur 1 Km vom Stadtzentrum entfernt.  Es gibt auch zwei Bauernhöfe, welche Pferdereiten für Gäste anbieten. In Medulin gibt es auch viele Fußballplätze, auf welchen sich Fußballmannschaften für ihre Spiele vorbereiten.
Medulins Restaurants bieten eine große Anzahl von lokalen istrischen Gerichten, die auf hausgemachter Pasta (Fuzi und Gnocchi), Spargeln, Suppen (manestre), Gemüse, den bekannten istrischen Trüffeln und istrischem Rindfleisch (boskarin) basieren. All dies wird perfekt mit istrischem Wein, dem Teran oder der Malvazija, kombiniert.
In Medulin findet man aber auch internationale Gerichte, Pizzerien und Fast Food Restaurants.
In Medulin können Sie alles, was Sie für Ihren Urlaub benötigen, finden. Es gibt verschiedene kleinere Lebensmittelläden, aber auch den großen Supermarkt Plodine. Falls Sie einen größeren Einkauf erledigen müssen, empfehlen wir Ihnen nach Pula zu gehen, da man dort eine große Anzahl von verschiedenen Läden findet.
Da Medulin eine kleine Stadt ist, kann man abendliche Unterhaltung in einigen Bars oder Beach Bars, oder im Imperial Disco Club finden. Für ein größeres Angebot, empfehlen wir Euch nach Pula zu gehen.
Freizeitmöglichkeiten findet Ihr einiges zu Land und zu Wassser.
Neben den Anbietern von Ferienhäusern gibt es noch die Möglichkeit auf den Campingplätzen oder in den Hotels im Ort Urlaub zu machen.
Der malerische Ort Fazana in Kroatien ist ein beliebtes Reiseziel und ein Urlaubs-Highlight in Istrien. Dieses ehemalige Fischerdorf verzaubert mit einem atemberaubend hübschen Zentrum, einem schmucken kleinen Hafen, bunten Stadthäusern und guten Restaurants, die für einmaliges Urlaubsflair sorgen. Schön ist auch die belebte Strandpromenade, die über einen kurzweiligen Spaziergang oder einer kleinen Radtour zu den malerischen Stränden führt. Aber auch die Umgebung von Fazana ist wirklich sehr sehenswert. So liegt der berühmte Nationalpark Brijuni mit seinen 14 Inseln unmittelbar vor der Küste und auch die berühmte Hafenstadt Pula ist nicht weit entfernt.
Fazana ist einer der beliebtesten Badeorte der Region Pula und liegt nur 9 Kilometer von der Stadt Pula entfernt. In Fazana findest du eine Vielzahl an wunderschönen Badebuchten.
Die meisten sind Kieselstrände mit wunderschönen Meeresfarben, die zum Teil sogar mit der Blauen Flagge ausgezeichnet worden sind.
Richtig beliebt ist vor allem der Südstrand, der sogenannte Fazana Beach, gleich unter dem Hafen, der mit herrlichem Urlaubsflair und gemütlichen Beach-Bars begeistert.
Traumhaft ist auch der Valbandon Strand mit seiner schneeweißen Sandbank. Aber auch die Strände der beiden Campingplätze Bi Village und AC Pineta, der Strand Stara Fazana im Norden der Altstadt und der neu angelegte Strand Hidro Baza laden auf herrliche Badetage ein
Perfekt, wenn du deinen Sommerurlaub mit Sightseeing und Shoppen verbinden möchtest.
Das Küstenstädtchen ist der optimale Startpunkt, um Ausflüge zu den gegenüberliegenden Brijuni Inseln zu unternehmen. Die Fähre und auch geführte Touren starten direkt am Hafen und bringen dich in den Nationalpark.
Der Ort hat knapp 3.700 Einwohner und zählt heute zu den populärsten Feriendestinationen entlang der istrischen Küste. Hier findet man alles, was das Urlauber-Herz begehrt: Gute Restaurants, gemütliche Cafés, eine kleine hübsche Altstadt.
m Zentrum befindet sich die Kirche Sv. Kosma, eine Pfarrkirche aus dem 16. Jahrhundert im gotischen Stil.
Ein weiteres Highlight ist der atemberaubend schöne Hafen von Fazana. Er ist das absolute Herzstück der Ortschaft und deshalb auch auf jeder Ansichtskarte zu finden. Dieser Hafen blickt auf eine lange Geschichte zurück, denn schon die Römer betrieben hier Fischfang und Handel. Noch heute legen dort die Boote der Fischer an, und man kann ihnen bei einem Rundgang entlang der Mole bei der Arbeit zusehen.
Der kleine Urlaubsort Banjole liegt zwischen der historischen Stadt Pula und dem bei Badeurlaubern aus ganz Europa beliebten Medulin an der istrischen Küste Kroatiens. Nicht einmal 1.000 Einwohner zählt die Gemeinde, die seine Besucher vor allem durch die gelungene Mischung aus herrlichen Badestränden, Natur und Kultur in ihren Bann zieht. Das nahegelegene Naturreservat Kap Kamenjak lockt mit zahlreichen Wanderwegen und Wasseraktivitäten bei einem Urlaub in Banjole Sportler und Abenteurer an.
Bekannt ist der Küstenort Banjole, der eingebettet in schattige Kiefernwälder an der malerischen Küste Istriens liegt, vor allem für seine ausgezeichneten Fischrestaurants. Der alte Spruch, dass man den besten Fisch nun mal bei Fischern isst, trifft hier auf jeden Fall zu. Dass die Einheimischen bis heute zum größten Teil vom Fischfang leben, verleiht dem Hafen von Banjole ein authentisches und pittoreskes Flair. Alle, die gerne selbst Fisch zubereiten möchten, kommen am besten in den frühen Morgenstunden an den Hafen, wenn die Fischer mit dem Fang von der Nacht auf ihren Kuttern wieder einlaufen. Rund um den naturgeschützten Hafen erstreckt sich eine Küstenlandschaft wie gezeichnet: Viele Buchten, Halbinseln und naturgeschaffene Strände verwöhnen die Badeurlauber. Da sich die Kiefernwälder fast bis ans Meer ausdehnen, finden Sie an den feinen Kiesstränden ohne Probleme ein schattiges Plätzchen.
Doch auch Sportler und Aktivurlauber verbringen ihren Urlaub in Banjole gerne. Wer gerne die farbenreiche Unterwasserwelt der Adria erkunden möchte, der ist in der Tauchschule des Dorfes gut aufgehoben. Möchtest Du etwas weniger abenteuerlich, dann könnet Ihr auch mit Schnorchel und Taucherbrille ausgestattet an der Wasseroberfläche die bunten Fische und Felsformationen bestaunen. Rund um Banjole und die Riviera von Medulin erwartet Euch außerdem ausgezeichnete Fahrradstrecken, Wanderwege und Bootsverleihe.
Verbringet den Urlaub in Banjole mit der ganzen Familie. Wandert gemeinsam mit Euren Kindern auf den Spuren der Slawen, Römer, Venezianer und Habsburger bei einem Besuch der gerade einmal 6 Kilometer entfernten Stadt Pula. Familien mit vor allem kleinen Kindern schätzen die langen und flach ins Wasser abfallenden Strände, die charakteristisch für die Riviera von Medulin sind. In gepflegten Doppelzimmern lasst Euch bei Vollpension verwöhnen.
Das einstige kleine Fischerdorf Pomer liegt an der  belebten Riviera von Medulin an der südlichsten Spitze der Halbinsel Istrien. Während Medulin selbst das touristische Zentrum dieser Region ist, geht es im sehr viel kleineren Pomer wesentlich ruhiger und beschaulicher zu.
Im geschützten Teil der Meduliner Riviera findet Ihr im Ort Pomer einen Kiesel- und Felsstrand, wo jeder ein ruhiges Plätzchen unter der Sonne oder im Schatten der Kiefern finden kann. Pomer ist sehr beliebt bei Campern. Außer für das beliebte Baden bietet der Ort Unterhaltungsmöglichkeiten für einige Wassersportarten.
Am Strand Scuza könnt Ihr die  Sonne genießen, Unterhaltung und Spiele am Strand und im Meer ausüben. Der Strand Šćuza ist ein Badeort für alle Generationen. Neben dem kristallklaren Meer und einzigartiger Sicht auf die Bucht werden die Badegäste an diesem Strand Liegen und Sonnenschirme sowie diverse Ausrüstung für Wassersportarten und erfrischende Getränke in der naheliegenden Bar finden.
In Pomer selbst gibt es einen Minimarkt direkt neben dem Dorfpostamt. Sehr zu empfehlen sind die ausgezeichneten Fischrestaurants, so zum Beispiel die landestypische Gostionica Ostriga, und es gibt sogar eine Bar, die bis in die frühen Morgenstunden geöffnet hat. Vergnügungssüchtige zieht es in die örtliche Diskothek mit einer angeschlossenen Pizzeria, in der man die Nacht ebenfalls zum Tag machen kann. Wem das abendliche Unterhaltungsangebot in Pomer dennoch zu dürftig erscheint, findet im nahegelegenen Medulin eine größere Auswahl an Clubs, Diskotheken und sonstigen Anziehungspunkten für Nachtschwärmer aller Art.
Premantura ist der südlichste Ort Istriens und hat etwas mehr als 1.000 Einwohner. Der Ort liegt auf einer Anhöhe mitten auf der Landzunge Kap Kamenjak.
Premantura blickt auf eine sehr alte Vergangenheit zurück.  Die Gegend war schon während der Bronzezeit besiedelt war. Auch den Römern fanden Gefallen was noch heute an den Überresten ihrer einstigen Landsitze sehr anschaulich nachvollzogen werden kann. Bei Ausgrabungen wurde auch eine Statue der Göttin Minerva gefunden, die Ihr im Archäologischen Museum von Pula anschauen könnt. Premantura ist überwiegend vom Tourismus geprägt ist, konnte sich aber den Charme eines Fischerdorf bewahren. Selbst wenn überwiegend neu errichtete Häuser das Bild des Ortes prägen, sorgen der Dorfplatz und der hoch aufragende Kirchturm für ein landestypisches und stimmungsvolles Ambiente, zu dem auch die zahlreichen Restaurants und Eiscafés ganz erheblich beitragen.
Alle wichtigen Geschäfte und Einrichtungen findet Ihr entlang der Hauptstraße. Auch Touristenagenturen, die Unterkünfte,Tagesausflüge und eine Vielzahl an Dienstleistungen anbieten bis hin zur Wechselstube sind hier anzutreffen. Hier gibt es auch einen Minimarkt, verschiedene Lokale, Geschäfte, Souvenirläden und eine Kombination zwischen Diskothek und Bar. Der Ort ist für Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten bekannt und zieht zahlreiche Gäste aus den umliegenden Ferienorten in seine ausgezeichneten Restaurants. Auch für landestypische Folklore ist bestens gesorgt: am 1. Mai und am 10. August werden die beiden wichtigsten Volksfeste gefeiert.

Urlaubsregionen Kroatien

Urlaub in Kroatien

Umfrage

In welcher Region macht Ihr am liebsten Urlaub?

Routenplaner

https://www.besterouten.com

kroatia24.de - Newsletter